Rundreise Peru, Bolivien und Chile

(21 Tage)

Preis auf Anfrage (je nach Anzahl Personen und Reisezeit unterschiedlich)

Reisen in Südamerika-Salar de Uyuni-Trockenzeit

Sie lieben sportliche Aktivitäten und Abenteuer in Kombination mit eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten? Dann ist diese unglaubliche Reise genau das Richtige für Sie! Wir führen Sie durch drei vielfältige Länder Südamerikas und zeigen Ihnen den Titicacasee, die berühmten Inka-Ruinen Machu Picchu, die wunderschöne und einsame Hochebene Boliviens, den Salar Uyuni und nicht zuletzt die Atacama, die trockenste Wüste der Welt.

Tag 1: Ankunft in Lima
Bienvenido a Peru! Sie werden am Flughafen in Lima von einem von unseren Reiseleitern abgeholt und zu ihrem Hotel gebracht. Je nach Uhrzeit Ihrer Ankunft, besteht die Möglichkeit das moderne Lima, Miraflores, den Kennedy Park und die Pizzastrasse auszukundschaften.

Tag 2: Lima-Paracas
Nach einem ausgewogenen Frühstück beginnt unsere Tour in der Hauptstadt von Peru, Lima. Lima ist das politische und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Auf der City-Tour besichtigen wir sowohl das koloniale wie auch das moderne Lima. Unsere Tour beginnt auf dem Plaza Mayor im Zentrum der Stadt und dort besuchen wir den Regierungspalast, das Rathaus und den Palast des Erzbischofes. Daraufhin besichtigen wir das Kloster San Francisco mit seinen beeindruckenden Katakomben. Anschliessend begeben wir uns zum Plaza San Martin und zur Kathedrale Limas, wo die sterblichen Überreste von Franzisco Pizarros bestattet sind.
Am Nachmittag geht es auf der Panamericana Richtung Paracas. Unterwegs legen wir an den Stränden einen Rast ein, um ein traditionelles Mittagessen geniessen zu können. Unterwegs haben Sie zusätzlich die Möglichkeit frische Früchte auf einem der lokalen Märkte einzukaufen. Einmal in Paracas in Ihrem Hotel angekommen, haben Sie freie Zeit zur Verfügung. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gerne Tipps zur Gestaltung der freien Zeit.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück
Distanz: 285 Kilometer

Tag 3: Paracas-Islas Ballestas-Nazca
Heute stehen die Ballestas Inslen auf unserem Plan. In einem Schnellboot fahren wir zu den Steininseln mittem im Pazifik, mit etwas Glück begleitet von Delfinen. Die Ballestas werden auch als das „kleine Galapagos“ bezeichnet. Auf der Insel leben unter Anderem: unzählige Vögel, Seelöwen, Guanotölpel, Pinguine und Pelikane, welche wir aus nächster Nähe beobachten können. Die Ballestas gehören unumstritten zu einer der schönsten Küstenabschnitte Perus, dies auch aufgrund seiner Vielfalt der Fauna.
Gegen die Mittagszeit werden wir unsere Reise Richtung Süden nach Nazca fortfahren. Unterwegs halten wir an einem Weingut an, in dem wir über die Herstellung von Wein und Pisco, das peruanische Nationalgetränk, mehr erfahren werden. Daraufhin besuchen wir die Oase Huacachina. Bei gutem Wetter werden wir heute die Nazca-Linien überfliegen, falls das Wetter nicht mitspielt, werden wir dies am darauffolgenden Tag tun.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück
Distanz: 200 Kilometer

Tag 4: Nazca-Arequipa
Unser Tag startet heute früh morgens, wir begeben uns zum Flughafen von Nazca. Von dort aus beginnt unser Flug über die mysteriösen und weltbekannten Nazcalinien, falls wir dies nicht schon am vorherigen Tag gemacht haben. Bei diesen Linien handelt es sich um Linien zwischen 25 und 275 Metern im Wüstenstand, aus der Luft betrachtet sehen sie aus wie geometrische Figuren und Tiere. Die Nazca-Linien gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO. Es gibt Vögel wie zum Beispiel Kondore, Reiher, Kraniche, Pelikane, Möwen und weitere oder auch einen Affen, Spinne sowie einen Hund, zwei Lamas und viele mehr.
Anschliessend geht unsere Fahrt weiter nach Arequipa. Heute haben wir einen langen Weg vor uns, entlang des Pazifiks geht es auf der Panamericana durch grüne Täler Richtung Arequipa. In Arequipa angekommen, checken wir in unserem Hotel ein und können uns nach einem langen Fahrtag ausruhen.
Wichtig: Aufgrund des Wetters ist es möglich, dass Flüge gestrichen werden und Flugzeuge nicht starten.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück
Distanz: 543 Kilometer

Tag 5: Arequipa-City Tour
Heute können wir ausgeschlafen in den Tag starten! Arequipa befindet sich auf einer Höhe von über 2’325 Metern über dem Meeresspiegel und ist nach Lima, die zweitwichtigste Stadt Perus. Die Stadt ist umgeben von den drei Vulkanan, dem Chachani, dem Misti und dem Pichu Pichu. Die 1540 gegründete Stadt bietet beeindruckende Bauten die in der kolonialen Vergangenheit entstanden sind. Die Hauptgebäude bestehen aus Quaderstein, einem hellen porösen Gesten vulkanischen Ursprungs, daher wird die Stadt auch als die „weisse Stadt“ bezeichnet. Heute besichtigen wir das Stadtzentrum, welches 2000 zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Wir starten beim Plaza de Armas mit der Kathedrale, welche ein perfektes Beispiel der peruanischen Architektur des XIX. Jahrhunderts ist. Auf unserer City-Tour besuchen wir u.a. das koloniale Kloster Santa Catalina. Das Kloster erscheint wie eine „kleine Stadt“ aus dem XVII. Jahrhundert, es wurde nach 400 Jahren im Jahre 1970 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Am Nachmittag besuchen wir zudem das Casa Tristán del Pozo, den Plaza de San Francisco und das Archäologiemuseum.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 6: Arequipa-Chivay
Früh morgens machen wir uns auf dem Weg zu einer der tiefesten Schluchten der Welt, (3’400 Meter), zum Colca Canyon. Auf unserem Weg passieren wir die Pampa Cañahuas und das Naturreservat Aguada Blanca, welches die Heimat der Vikunjas und der Alpakas ist. Der höchste Punkt der Strecke befindet sich über 4’900 Metern über Meer. Auch passieren wir prekolumbianische Terrassen, die noch heute von den Einwohnern zur Landwirtschaft genutzte werden. Nach unserer 4-stündigen Fahrt kommen wir in Chivay an, wo wir die Nacht verbringen werden. Der Colca Canyon ist der geeignete Ort um Abenteuersport zu betreiben.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen
Distanz: 160 Kilometer

Tag 7: Chivay-Cruz del Condor-Arequipa
Nach einem leckeren Frühstück begeben wir uns zum Cruz del Condor, welches der perfekte Aussichtspunkt ist, von dem man den Flug des majestätischen Kondors beobachten kann. Der Kondor gehört zu den grössten Vögel der Welt, er hat eine Flugspanne von bis zu 3,20 Metern. Daraufhin besuchen wir die Dörfer der Yangua, Coporaque Achoma und Maca. In den Dörfern lernen wir das Leben der Dorfbewohnern kennen, das sich seit der Inkazeit nicht viel verändert hat. Zu Mittaggegessen wird in einem der lokalen Restaurants. Danach machen wir mit unserem Privatbus auf die Rückreise nach Arequipa.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 8: Arequipa – City Tour durch Cusco
Früh am Morgen nehmen wir unseren Flug nach Cusco. Nach dem Einchecken im Hotel geniessen wir unser Mittagessen in der Stadt. Am Nachmittag unternehmen wir eine geführte Stadttour und besichtigen den Plaza de Armas, die Kathedrale und Koricancha, ein ehemaliges militärisches und religiöses Zentrum des Inkaimperiums. Etwas ausserhalb der Stadt besuchen wir dem Tambomachay (Inka Bäder), Puca Pucara (militärisches Kontrollzentrum), das Kenko Amphitheater (Nachweis des mystischen Charakters der Zeit) und die Festung Sacsayhuaman. Die Festung ist berühmt für seine Steine, die mit einer Präzision geschnitzt worden sind und die Aussenwände bilden, einige der Wände sind über 9 Meter hoch und über 350 Tonnen schwer. Nach der City-Tour kehren wir zu unserem Hotel in Cusco zurück und Sie haben die restliche Zeit frei zu Ihrer Verfügung.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 9: Cusco- Ollantaytambo-Heiliges Tal der Inka (Valle Sagrado)
Heute begeben wir uns auf den Weg um die Schätze des Heiligen Tals zu erkunden, wobei wir zusätzlich die Möglichkeit haben, die typischen Terassen der Inka und Dörfer wie Pisac mit seinem indischen Markt, Calca, Yucay und Urubamba zu sehen. Nach dem Mittagessen besuchen wir Ollantaytambo, welches ein weitläufiger Komplex ist, der in der Inkazeit als Verwaltungs-, Agrar-, und Religionszentrum genutzt wurde. Zudem können Sie grosse Felswände, Tempel und Paläste bestaunen. Unsere Nacht verbringen wir im Heiligen Tal in einem Hotel (Valle Sagrado).
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 10: Heiliges Tal der Inkas-Machu Picchu-Aguas Calientes
Heute setzen wir unsere Reise mit dem Zug in die Stadt Aguas Calientes fort, die am Fusse des Machu Picchus liegt. Die Stadt wurde 1911 vom Nordamerikaner Hiram Bingham entdeckt. Mit einem Bus werden wir von Aguas Calientes aus im Zick-Zack den Berg zur verlorenen Inkastadt hinauffahren. Machu Picchu ist eines der neuen sieben Weltwunder und wir haben die Möglichkeit die Ruinen in etwa 3 Stunden zu erforschen. In einer geführten Tour werden wir die Geschichte des Machu Picchus und deren Konstruktion erfahren und die beeindruckenden Bauten bewundern. Die Nacht verbringen wir in Aguas Calientes.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 11: Aguas Calientes-Cusco
Heute haben Sie die Gelegenheit den Sonnaufgang zu geniessen und das Dorf sowie die heissen Thermalbäder zu besuchen. Zudem haben sie zusätzlich die Möglichkeit ein Trekking zu den Wasserfällen von Mandor zu unternehmen. Die Wasserfälle erreicht man zu Fuss in 1.5 Stunden über eine flache Strecke, die Sie entlang der Eisenbahnschienen parallel zum Fluss Vilcanota verläuft. Auf diesem Weg können Sie die schöne Landschaft und ihre reiche Vegetation bewundern: Kaffee, Papaya, Bananen, Avocados und Kräuter. Der Wasserfall enthält kristallklares Wasser und ist wunderschön zu betrachten. Anschliessend begeben wir uns mit dem Zug und anschliessend mit dem Bus zurück nach Cusco, wo wir auch die Nacht verbringen werden.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 12: Cusco
Sie haben den heutigen Tag frei zu Ihrer Verfügung. Nutzen Sie den Tag um in der schönen Stadt des Inka-Imperiums zu entspannen. Wir können Ihnen gerne Empfehlungen geben, was Sie an diesem Tag so machen könnten. Sie haben zum Beispiel die Möglichkeit das Inca Garcilazo de la Vega und die Kanzel von San Blas und das Viertel zu besichtigen.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 13: Cusco – Puno
Heute nehmen wir den touristischen Bus Richtung Puno. Auf dem Weg dorthin werden wir an verschiedenen Stationen Halt machen. Unter Anderem Andahuaylillas, der Ort, der durch seine koloniale Kirche mit aufwendigen Dekorationen als Sixtinische Kapelle Südamerikas bekannt wurde. Daraufhin geht’s weiter nach Raqchi, eine archäologische Stätte mit alten Inkamauern und einem riesigen Tempel. Ein weiterer Halt wird “La Raya” sein, die Grenze zwischen den Regionen Cusco und Puno, welche auf einer Höhe von fast 5.000 Metern über Meer liegt. Dort geniessen wir einen wunderschönen Blick auf die Graslandschaften des Andenhochlandes. Die letzte Station auf der Reise nach Puno ist der archäologische Komplex von Pucara. In Puno angekommen, checken wir in unserem Hotel ein.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 14: Titikakasee (Uros und Taquile)
Heute unternehmen wir einen Bootsausflug auf dem Titikakasee und besuchen die dortigen Inseln. Zuerst besuchen wir die Inseln der Uros, hier wohnen die Vor-Inkas, bekannt als “Tribu Acuática”. Die Eingeborenen konstruieren die Inseln selber, indem sie immer wieder neue Schichten aus Schilf, pflanzliche Fasern aus der Familie des Papyrus, beschichten. Zusätzlich nutzen sie dieses Material auch, um ihre Häuser und auch die Boote zu bauen.
Daraufhin setzen wir unser Boottour zur Insel Taquile fort. Die Bewohner haben dort von Generation zu Generation ein effizientes soziales System aufgebaut. Wir werden viel über die Familien dieser Inseln lernen und dort auch zu Mittagessen. Nach einem Abenteuerreisen Tag kehren wir schliesslich mit dem Boot nach Puno zurück zum Hotel. Sie haben den Abend frei zu Ihrer Verfügung.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 15: Puno – Copacabana – La Paz (Bolivien)
Nach unserem Frühstück geht es zum Busbahnhof von Puno. Von dort aus setzen wir unsere Reise nach Copacabana, Bolivien fort. Wir verabschieden uns von Peru und machen uns für Bolivien bereit. Wir besuchen zuerst die Stadt La Paz, welche rund 155 Kilometer von Copacabana entfernt liegt.
In La Paz angekommen werden wir zu Abend essen und uns anschließend ein wenig ausruhen, um für die nächsten Tage fit zu sein.

Tag 16: La Paz – Valle de La Luna (optional Downhill)
Heute unternehmen wir eine Tour zum Valle de la Luna-dem Tal des Mondes. Dies ist ein besonderer Ort, der nicht wirklich von dieser Welt zu schein scheint und er wurde durch seine beeindruckenden, weissen Steinformationen berühmt. Zudem besuchen wir das Stadtzentrum La Paz sowie den Hexenmarkt. Optional kann man eine Tour auf der Death Road buchen (Downhill), welches ein richtiges Abenteuer ist. Diese Strasse wurde als Todesstrasse bekannt, ist jedoch mit dem Fahrrad bergab ungefährlicher als mit sonstigem Transportmittel. Der Ausflug lohnt sich nur schon wegen der beeindruckenden Landschaft und natürlich auch wegen dem Abenteuer-Kick.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 17: La Paz – Uyuni
Eine lange Reise mit einem lokalen Bus und mit dem Zug (nur Dienstag und Freitag) erwartet uns. Wir fahren bis zur Stadt Uyuni, welche am Rande des beeindruckenden Salar des Uyuni liegt. Der Salar de Uyuni ist mit 10.000 Quadratkilometern die grösste Salzpfanne der Welt.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 18: Salar de Uyuni (Salzwüste) – Chuivica
Am Morgen hat jeder Zeit für sich bis wir mit der heutigen Tour beginnen. Gegen 11.00 Uhr morgens verlassen wir mit einem Jeep (Land Cruiser, 4×4) Uyuni in Richtung der grössten Salzwüste der Welt. Auf unserer Reise passieren wir den Zugfriedhof, auf dem man alte Züge und Lokomotiven stehen gelassen hat, das Dorf Colchani, welches am Rande der Salzwüste liegt und welche der Eingang in die Salzwüste ist. Der Ort ist auch bekannt als „trockener Hafen“. Hier werden wir mehr über die Herstellung von Salz erfahren, welche hier immer noch ein Handwerk ist. Mitten in der Salzwüste liegt ein Hotel, welches nur aus Salz besteht. Zudem befindet sich dort auch die Insel Incahuasi, welche auch bekannt ist als die „Isla del Pescado“. Dort wachsen viele gigantische Kakteen, welche teilweise mehr als zehn Meter hoch sind. Vom Gipfel der Insel hat man eine sehr schöne Aussicht über die Salzwüste, den Salar de Uyuni. Nach der Besichtigung der Insel werden wir zu Mittag essen und am Nachmittag unsere Reise nach Chuivica fortsetzen. Dies ist ein Ort, welcher am anderen Ende der Wüste liegt. Unsere Unterbringung erfolgt heute in einer einfachen Herberge.
Enthaltene Mahlzeiten: Vollpension

Tag 19: Chuivica – Laguna Colorada
Heute erwarten uns weitere beeindruckende Landschaftsbilder Boliviens. Wir führen unsere Reise nach dem Frühstück fort. Auf dem Weg sehen wir den aktiven Vulkan Ollague sowie die Lagunen Canapa, Hedionda, Chiarcota und Honda, welche den natürlichen Lebensraum für Flamingos darstellen. Nach einem leckeren Mittagessen gehen wir weiter durch die Siloliwüste, wo wir sehenswerte Steinformationen, wie etwa einen Steinbaum, bewundern können. Unser letztes Ziel ist die Laguna Colorado, welche sich im Andina Eduardo Avaroa Nationalpark befindet. Auch hier leben viele Flamingos. Die Laguna hat eine rote Farbe, welche aus Sedimenten wie zum Beispiel Zooplankton und Phytoplankton entstehen. Nahe der Laguna werden wir zu Abendessen und auch hier übernachten.
Inklusive in der Tour: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Fahrt im Jeep, Übernachtung

Tag 20: Laguna Colorada – San Pedro de Atacama (Chile)
Wir verabschieden uns heute von Bolivien und setzen unsere Reise nach Chile fort, nämlich nach Pedro de Atacama. Auf unserem Weg besuchen wir die Geysire, die unter dem Namen “Sol de la Mañana” – die Sonne des Morgens – bekannt geworden sind. Die Geysire befinden sich auf einer Höhe von über 5’000 Metern über Meer. Danach geht’s weiter zu den Thermalquellen und weitere beeindruckende Lagunen. Am frühen Nachmittag, gegen 13.00 Uhr kommen wir schliesslich in der Oase in San Pedro de Atacama an. Die Oase befindet sich mitten in der Atacama-Wüste, welche die trockneste Wüste der Welt ist. Hier übernachten wir ein einer einfachen Beherbergung mit Gemeinschaftsbad.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Tag 21: San Pedro de Atacama – Calama – Santiago
Heute brechen wir früh am Morgen nach Calama auf (ungefähr 100 Kilometer). In Calama nehmen wir unser Flug nach Santiago de Chile. Von dort aus treten Sie Ihre Weiter-/oder Heimreise an.
Nach drei Wochen Abenteuer verabschieden wir Sie und unsere Tour durch die drei Länder Südamerikas endet. Wir hoffen, sie kehren mit wunderschönen Erinnerungen zurück. Nachtflug.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück

Im Preis enthalten:
-Alle genannten Programmpunkte (mit Führung)
-Ein erfahrener Tourguide, der Sie die ganze Tour begleitet
-Flug Arequipa – Cusco
-Alle Transporte
-2 Mittagsbüffets (Puno und Chivay)
-3-Sterne-Hotels mit Frühstück
-Alle Eintritte in Nationalparks, Museen, Zug Machu Picchu, Valle Sagrado etc.
-Boot zu den Schwimmenden Inseln
-Privater Transport für die ersten sechs Tage
-Touristische Transporte

Nicht im Preis enthalten:
-Internationale Flüge
-Flug über die Nazca – Linien
-Weiteres Essen und Getränke
-Flug Calama – Santiago
-Snacks, Mineralwasser, alkoholische Getränke