PERU UND PATAGONIEN

(23 TAGE)

Preis auf Anfrage (je nach Anzahl Personen und Reisezeit unterschiedlich)

Calafate

23 Tage Trekking und Touren in Peru, im chilenischen Patagonien und Argentinien. Abenteuer, Natur und Kultur alles in einer Reise! Auf dieser Reise erwartet Sie viele aufregende Dinge wie zum Beispiel: Lima, Machu Picchu, Titikakasee, Colca Canyon, Arequipa, Torres del Paine, Calafate, Perito Moreno und Lago Puelo.

Tag 1: Ankunft in Lima
Bienvenido a Peru! Sie werden am Flughafen in Lima von einem von unseren Reiseleitern abgeholt und zu ihrem Hotel gebracht. Je nach Uhrzeit Ihrer Ankunft, besteht die Möglichkeit das moderne Lima, Miraflores, den Kennedy Park und die Pizzastrasse auszukundschaften.

Tag 2: Lima City Tour – Cusco
Nach einem ausgewogenen Frühstück beginnt unsere Tour in der Hauptstadt von Peru, Lima. Lima ist das politische und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Auf der City-Tour besichtigen wir sowohl das koloniale wie auch das moderne Lima. Unsere Tour beginnt auf dem Plaza Mayor im Zentrum der Stadt und dort besuchen wir den Regierungspalast, das Rathaus und den Palast des Erzbischofes. Daraufhin besichtigen wir das Kloster San Francisco mit seinen beeindruckenden Katakomben. Anschliessend begeben wir uns zum Plaza San Martin und zur Kathedrale Limas, wo die sterblichen Überreste von Franzisco Pizarros bestattet sind. Anschließend brechen wir erneut zum Flughafen auf, um den Flug nach Cusco zu nehmen.

Tag 3: Cusco-City Tour und Besuch der nahegelegenen Ruinen
Den Vormittag haben Sie frei zur Verfügung um die Stadt auszukundschaften. Am Nachmittag machen wir eine geführte Stadttour und besichtigen den Plaza de Armas, die Kathedrale und Koricancha, ein ehemaliges militärisches und religiöses Zentrum des Inkaimperiums. Etwas ausserhalb der Stadt besuchen wir dem Tambomachay (Inka Bäder), Puca Pucara (militärisches Kontrollzentrum), das Kenko Amphitheater (Nachweis des mystischen Charakters der Zeit) und die Festung Sacsayhuaman. Die Festung ist berühmt für seine Steine, die mit einer Präzision geschnitzt worden sind und die Aussenwände bilden, einige der Wände sind über 9 Meter hoch und über 350 Tonnen schwer. Nach der City-Tour kehren wir zu unserem Hotel in Cusco zurück und Sie haben die restliche Zeit frei zu Ihrer Verfügung.

Tag 4: Cusco- Ollantaytambo-Heiliges Tal der Inka (Valle Sagrado)
Heute begeben wir uns auf den Weg um die Schätze des Heiligen Tals zu erkunden, wobei wir zusätzlich die Möglichkeit haben, die typischen Terassen der Inka und Dörfer wie Pisac mit seinem indischen Markt, Calca, Yucay und Urubamba zu sehen. Nach dem Mittagessen besuchen wir Ollantaytambo, welches ein weitläufiger Komplex ist, der in der Inkazeit als Verwaltungs-, Agrar-, und Religionszentrum genutzt wurde. Zudem können Sie grosse Felswände, Tempel und Paläste bestaunen. Unsere Nacht verbringen wir im Heiligen Tal in einem Hotel (Valle Sagrado).

Tag 5: Heiliges Tal der Inkas-Machu Picchu-Aguas Calientes
Heute setzen wir unsere Reise mit dem Zug in die Stadt Aguas Calientes fort, die am Fusse des Machu Picchus liegt. Die Stadt wurde 1911 vom Nordamerikaner Hiram Bingham entdeckt. Mit einem Bus werden wir von Aguas Calientes aus im Zick-Zack den Berg zur verlorenen Inkastadt hinauffahren. Machu Picchu ist eines der neuen sieben Weltwunder und wir haben die Möglichkeit die Ruinen in etwa 3 Stunden zu erforschen. In einer geführten Tour werden wir die Geschichte des Machu Picchus und deren Konstruktion erfahren und die beeindruckenden Bauten bewundern. Die Nacht verbringen wir in Aguas Calientes.

Tag 6: Aguas Calientes-Cusco
Heute haben Sie die Gelegenheit den Sonnaufgang zu geniessen und das Dorf sowie die heissen Thermalbäder zu besuchen. Zudem haben sie zusätzlich die Möglichkeit ein Trekking zu den Wasserfällen von Mandor zu unternehmen. Die Wasserfälle erreicht man zu Fuss in 1.5 Stunden über eine flache Strecke, die Sie entlang der Eisenbahnschienen parallel zum Fluss Vilcanota verläuft. Auf diesem Weg können Sie die schöne Landschaft und ihre reiche Vegetation bewundern: Kaffee, Papaya, Bananen, Avocados und Kräuter. Der Wasserfall enthält kristallklares Wasser und ist wunderschön zu betrachten. Anschliessend begeben wir uns mit dem Zug und anschliessend mit dem Bus zurück nach Cusco, wo wir auch die Nacht verbringen werden.

Tag 7: Cusco – Puno
Nach unserem Frühstück nehmen wir den Bus Richtung Puno. Auf dem Weg nach Puno sehen wir verschiedene Ort, wie zum Beispiel Andahuayillas mit seiner berühmten Kirche (die Sixtinische Kapelle Amerikas) und anderen Sehenswürdigkeiten.

Tag 8: Titikakasee (Uros – Taquile)
Heute unternehmen wir einen Bootsausflug auf dem Titikakasee und besuchen die dortigen Inseln. Zuerst besuchen wir die Inseln der Uros, hier wohnen die Vor-Inkas, bekannt als “Tribu Acuática”. Die Eingeborenen konstruieren die Inseln selber, indem sie immer wieder neue Schichten aus Schilf, pflanzliche Fasern aus der Familie des Papyrus, beschichten. Zusätzlich nutzen sie dieses Material auch, um ihre Häuser und auch die Boote zu bauen.
Danach fahren wir mit dem Boot zu der Insel Taquile. Die Bewohner haben dort von Generation zu Generation ein effizientes soziales System aufgebaut. Wir werden viel über die Familien dieser Inseln lernen.

Tag 9: Puno – Chivay
Früh am Morgen beginnen wir unsere Reise in unserem Reisebus Richtung Colca Canyon, der tiefsten Schlucht der Welt (3400m). Die Busfahrt dauert ungefähr 4 Stunden. Dabei passieren wir den Nationalpark Aguada Blanca, welcher die Heimat von unzähligen Vicunas und Alpakas ist. Den höchsten Punkt erreichen auf unserer Reise befindet sich über 4900 Metern über Meer. Der Colca canyon ist bekannt für seinen Abenteursport. Übernachtung in Chivay.

Tag 10: Chivay – Cruz del Condor – Arequipa
Nach einem leckeren Frühstück begeben wir uns zum Cruz del Condor, welches der perfekte Aussichtspunkt ist, von dem man den Flug des majestätischen Kondors beobachten kann. Der Kondor gehört zu den grössten Vögel der Welt, er hat eine Flugspanne von bis zu 3,20 Metern. Daraufhin besuchen wir die Dörfer der Yangua, Coporaque Achoma und Maca. In den Dörfern lernen wir das Leben der Dorfbewohner kennen, das sich seit der Inkazeit nicht viel verändert hat. Zu Mittaggegessen wird in einem der lokalen Restaurants. Danach brechen wir mit unserem Privatbus weiter Richtung Arequipa auf.

Tag 11: Arequipa-City Tour
Heute können wir ausgeschlafen in den Tag starten! Arequipa befindet sich auf einer Höhe von über 2’325 Metern über dem Meeresspiegel und ist nach Lima, die zweitwichtigste Stadt Perus. Die Stadt ist umgeben von den drei Vulkanan, dem Chachani, dem Misti und dem Pichu Pichu. Die 1540 gegründete Stadt bietet beeindruckende Bauten die in der kolonialen Vergangenheit entstanden sind. Die Hauptgebäude bestehen aus Quaderstein, einem hellen porösen Gesten vulkanischen Ursprungs, daher wird die Stadt auch als die „weisse Stadt“ bezeichnet. Heute besichtigen wir das Stadtzentrum, welches 2000 zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Wir starten beim Plaza de Armas mit der Kathedrale, welche ein perfektes Beispiel der peruanischen Architektur des XIX. Jahrhunderts ist. Auf unserer City-Tour besuchen wir u.a. das koloniale Kloster Santa Catalina. Das Kloster erscheint wie eine „kleine Stadt“ aus dem XVII. Jahrhundert, es wurde nach 400 Jahren im Jahre 1970 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Am Nachmittag besuchen wir zudem das Casa Tristán del Pozo, den Plaza de San Francisco und das Archäologiemuseum

Tag 12: Arequipa – Arica
Heute haben wir den Vormittag frei zur Verfügung. Danach geht es mit dem Reisebus weiter nach Arica, einer kleinen Küstenstadt in Chile, wo wir auch übernachten. In Arequipa bietet es sich an, bspw. die Mumie Juanita oder die Molino de Sabandia anzusehen; oder, wer auf Action steht, Rafting auf dem Rio Chili zu machen.

Tag 13: Arica – Puerto Natales
Unsere heutige Reise beginnt früh bis wir ans untere Ende Chiles nach Puerto Natales ankommen. Nach 8 Stunden Flug und zwei weiteren Stunden im Bus kommen wir gegen 16.00 Uhr in Puerto Natales an.

Tag 14: Puerto Natales (möglich von April bis September) oder andere Tour (Gletscher Balmaceda und Serrano)
Wir machen uns morgens auf den Weg zum Strand des Lago Grey (grauer See). Dort werden wir eine zweistündige Wanderung bis zu einer Halbinsel unternehmen, in der wir die vielen gleichnamigen Eisberge und Gletscher beobachten können. Daraufhin setzen wir unsere Reise entlang des Flusses Paine fort, welcher der Hauptzufluss des gesamten umgebenen Sektors ist. Unter anderem werden wir den türkisfarbenen See Pehoe besuchen und in Pudeto nach einer halben Stunde zu Fuß den großen Wasserfall Salto Grande erreichen, und die atemberaubende Aussicht auf den Fluss Paine genießen. Daraufhin werden wir am See Sarmiento mit etwas Glück die Guanakos (eine Kamelart), Kondore und Füchse zu Gesicht bekommen. Zudem werden wir
die Lagune Amarga und den Cascada Paine Sektor mit seinem einzigartigen Wasserfall besuchen, danach fahren wir zum Hotel zurück.

Tag 15: Puerto Natales
Heute Morgen verlassen wir unser Hotel um ungefähr 7.00 Uhr um die Grenze nach Argentinien zu überqueren. Ca. 50 Kilometer weiter sehe wir Tapi-Aike, welche eine typische patagonische Ranch ist. Mit etwas Glück dürfen wir auch den Torres del Paine, den Nationalpark, bestaunen. Zudem werden wir an einem Aussichtspunkt halten, von dem aus wir den Lago Argentino, den Santa Cruz Fluss, die Gipfel des Chalten und den Fitz Roy beobachten können. Wir machen einen kurzen Halt in der Stadt Calafate und setzen anschliessend unsere Fahrt fort zum Perito-Moreno-Gletscher. Dieser Gletscher befindet sich im Glacier Nationalpark und ist ungefähr 12 Kilometer lang, 8 Kilometer breit und besitzt ca. 70 Meter hohe Eiswände. Beim Gletscher werden wir ca. 3 Stunden verweilen. Heute übernachten wir in der der Stadt Calafate.

Tag 16: Trekking in Calafate (nur zwischen August und Ende Mai möglich; ansonsten andere Tour)
Unsere heutige Tour beginnt an der „Bajo de las Sombras“, welches ein Hafen ist, der sich ungefähr 6 Kilometer vor dem Aussichtspunkt des Gletschers befindet. Von dort aus beginnen wir den See Rico zu überqueren. Nach der Ankunft werden wir eine 20-minütige Wanderung am Seeufer entlang zum Gletscher unternehmen. Die Wanderung auf dem Gletscher selber dauert ungefähr 2 Stunden. Hier dürfen wir eine Vielzahl von Eisformationen, wie Risse, Abflüsse und kleine Lagunen bestaunen.

Tag 17: Calafate – Bariloche
Den Vormittag hat jeder für sich frei zur Verfügung. Es bietet sich nochmals die Möglichkeit, die Landschaft in vollen Zügen zu geniessen. Von hohen Bergen bis zur patagonischen Steppe können wir die südlichen schneebedeckten Andenketten, die typischen südlichen Wälder, bewachsene Hügel, und zwei der größten Seen des Kontinents sehen.
Später am Abend nehmen wir den Flug nach Bariloche. Dort werden wir auch unsere heutige Nacht verbringen.

Tag 18: San Carlos de Bariloche
Unsere Tour beginnt früh in den Morgenstunden. Die heutige Wanderung startet vom See Nahuel Huapi, vorbei an der “Playa Bonita” und der Insel Huemul bis zum Cerro Campanario. Optional ist der Aufstieg auch mit einem Sessellift möglich. Einmal oben angekommen, dürfen wir auf einer Terasse einen wunderschönen Blick auf den Ort geniessen. Bevor wir zurück in die Stadt fahren, werden wir auf unserem Weg noch weitere Aussichtspunkte erreichen. Den Nachmittag in der Stadt darf jeder selbst gestalten.

Tag 19: Bariloche – Lago Puelo
Wir unternehmen eine Exkursion in der Stadt; der Nachmittag steht frei zur Verfügung. Unsere Empfehlung: den See Nahuel zu besuchen sowie die Insel Victoria mit dem Myrte Wald.

Tag 20: Lago Puelo
Unsere Wanderung zum Wasserfall Rio Azul starten wir direkt nach unserem Frühstück. Wir wandern zu einem wunderschönen Aussichtspunkt über dem See Puelo. Am Nachmittag unternehmen wir eine Wanderung im Nationalpark See Puelo. Der See hat eine blaugrüne Farbe und erstreckt sich von Norden nach Süden und mündet im gleichnamigen Fluss.

Tag 21: Nationalpark Alerces
Heute besuchen wir einen der interessantesten Resorts Südamerikas, nämlich den Nationalpark Alerces. Der Nationalpark ist durch seine natürliche Schönheit mit seinen Wasserfällen und Stromschnellen, unberührten Wäldern und Seen, Bergketten und hoch aufragenden Gletschern, einzigartig. Nach dem Ausflug kehren wir zurück zum See Puelo.

Tag 22: See Puelo
Am heutigen Tage ist Entspannung, Ruhe und Geniessen angesagt. Am Fusse des Flusses Azul werden wir grillieren und unseren Tag in vollen Zügen geniessen.

Tag 23: See Puelo – Bariloche – Buenos Aires
Die spannende Reise endet heute. Wir fahren zunächst mit dem Auto nach Bariloche und von dort aus geht’s weiter nach Buenos Aires mit dem Flieger. Von Buenos Aires aus geht’s auf die Heim-/oder Weiterreise. Wir hoffen, ihr hattet eine wunderbare Zeit auf der Reise.

Im Preis inklusive:
-Alle genannten Programmpunkte
-Erfahrener Reiseleiter, der Sie bis nach Arequipa begleitet
-Hotels mit Frühstück
-Eintritte in Nationalparks, Museen, Machu Picchu, Valle Sagrado, etc.
-Boot auf dem Titikakasee
-Touristischer Transport

Nicht im Preis enthalten:
-Internationale Flüge
-Weiteres Essen und Getränke
-Ticket zum Colca Canyon
-Alkoholische Getränke