PERU TREKKING 22 TAGE

Preis auf Anfrage (je nach Anzahl Personen und Reisezeit unterschiedlich)

Ihr Aktiv-Reiseveranstalter für Peru! Sie sind auf der Suche nach der perfekten Aktivreise in Peru, welche die Highlights: Colca Canyon, Inka Trail (Salkantay-Trek) und Trekking Santa Cruz beinhaltet? Dann ist diese Tour perfekt für Sie! Wenn Sie durch spektakuläre Landschaften reisen möchten, abseits herkömmlicher Routen, sollten Sie sich diese Reise nicht entgehen lassen! Die Tour führt Sie durch die Anden sowie durch beeindruckende Ruinen der Inkas. 

Bei diesem Trekking handelt es sich spezifisch um drei Expeditionen. Hier erklären wir Ihnen im Kurzüberblick diese drei abenteuerlichen Trekkings:
 
Trekking Colca Canyon 3 Tage:
Bei diesem Trekking sind Sie drei Tage lang in einer der tiefsten Schluchten der Welt unterwegs. Nach dem Cotahausi, der etwas weiter nördlich von Arequipa liegt, zählt der Colca Canyon zu der zweittiefsten Schlucht der Welt. Hier dürfen Sie die spektakulären Kondore beobachten, wie sie durch die Lüfte gleiten. Die Dorfbewohner entlegener kleiner Dörfer bauen ihre Produkte auf Terrassen an, welche noch aus einer Zeit vor den Inkas stammen. 
 
Trekking Salkantay 4 Tage:
Dieser Trek gilt als einer der schönsten Trails der Welt und bietet Ihnen wunderschöne archäologische Sehenswürdigkeiten sowie eine einzigartige Flora und Fauna. Auf dem Weg zu der Stadt der Inkas – Machu Picchu finden Sie immer wieder berühmte mysteriöse archäologische Stätten, die sich zwischen all den tropischen Wäldern und Wüsten befinden.
 
Trekking Cordillera Blanca (Huaraz):
Dieses Trekking führt Sie durch spektakuläre Felsformationen und durch das Eis der „Cordillera Blanca“, in welcher sich einige der höchsten und schönsten Berge Südamerikas befinden.
 
 
Tag 1: Ankunft in Lima 
Bienvenido a Peru! Sie werden am Flughafen in Lima von einem unserer Reiseleiter abgeholt und zu ihrem Hotel gebracht. Je nach Uhrzeit Ihrer Ankunft besteht die Möglichkeit das moderne Lima, Miraflores, den Kennedy Park und die Pizzastrasse auszukundschaften. 
 
Tag 2: Lima – City Tour- Arequipa
Nach einem ausgewogenen Frühstück beginnt unsere Tour in der Hauptstadt von Peru, Lima. Lima ist das politische und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Auf der City-Tour besichtigen wir sowohl das koloniale wie auch das moderne Lima. Unsere Tour beginnt auf dem Plaza Mayor im Zentrum der Stadt und dort besuchen wir den Regierungspalast, das Rathaus und den Palast des Erzbischofes. Daraufhin besichtigen wir das Kloster San Francisco mit seinen beeindruckenden Katakomben. Anschliessend begeben wir uns zum Plaza San Martin und zur Kathedrale Limas, wo die sterblichen Überreste von Franzisco Pizarros bestattet sind. 
Am Nachmittag fliegen wir dann nach Arequipa.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück
 
Tag 3: Arequipa-City Tour
Heute können Sie ausgeschlafen in den Tag starten! Arequipa befindet sich auf einer Höhe von über 2’325 Metern über dem Meeresspiegel und ist nach Lima, die zweitwichtigste Stadt Perus. Die Stadt ist umgeben von den drei Vulkanen: Chachani, Misti und Pichu Pichu. Die 1540 gegründete Stadt bietet beeindruckende Bauten die in der kolonialen Vergangenheit entstanden sind. Die Hauptgebäude bestehen aus Quaderstein, einem hellen porösen Gestein vulkanischen Ursprungs. Daher wird die Stadt auch als die „weisse Stadt“ bezeichnet. Heute besichtigen wir das Stadtzentrum, welches im Jahr 2000 zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Wir starten beim Plaza de Armas mit der Kathedrale, welche ein perfektes Beispiel der peruanischen Architektur des XIX. Jahrhunderts ist. Auf unserer City-Tour besuchen wir u.a. das koloniale Kloster Santa Catalina. Das Kloster erscheint wie eine „kleine Stadt“ aus dem XVII. Jahrhundert, es wurde nach 400 Jahren im Jahre 1970 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Am Nachmittag besuchen wir zudem das Casa Tristán del Pozo, den Plaza de San Francisco und das Archäologiemuseum.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück
 
Tag 4: Arequipa – Cabanaconde – San Juan de Chuccho
Um 3 Uhr morgens beginnt unsere Tour in Richtung Colca Canyon. Auf unserem Weg passieren wir die Pampa Cañahuas und das Naturreservat Aguada Blanca, welches die Heimat der Vikunjas und der Alpakas ist. Der höchste Punkt der Strecke befindet sich über 4’900 Metern über Meer. Auch passieren wir prekolumbianische Terrassen, die noch heute von den Einwohnern zur Landwirtschaft genutzte werden. Um etwa 9.00 Uhr werden wir unser erstes Ziel erreichen, der Cruz del Condor, welches der perfekte Aussichtspunkt ist, um den Flug des majestätischen Kondors beobachten zu können. Der Kondor gehört zu den grössten Vögeln der Welt, er hat eine Flügelspanne von bis zu 3,20 Metern. Daraufhin setzen wir unsere Reise nach Cabanaconde fort. Von dort aus beginnt unsere Wanderung den Colca Canyon hinunter. Nach ca. drei Stunden überqueren wir den Fluss im Colca und nach einer weiteren Stunde erreichen wir das Dorf „San Juan de Chuccho“, welches sich tief unten im Canyon befindet. Dort werden wir unsere erste Nacht verbringen.
 
Tag 5: Trekking Colca Canyon
Nach dem Frühstück starten wir den zweiten Tag unseres Trekkings im Colca Tal. Die Wanderung geht auf der anderen Seite der Schlucht weiter. Bevor wir zum Fluss „Colca“ hinunterlaufen wandern wir an den malerischen, ursprünglich erhalten gebliebenen Dörfern “Coshñirgua” und “Malata” vorbei. Kurz nach der Mittagszeit erreichen wir die „El Oasis“, dort werden wir zu Mittag essen und können uns am Pool ausruhen und entspannen. Die zweite Nacht verbringen wir in Bungalows.
 
Tag 6: Colca Canyon- Cruz del Condor – Chivay- Puno (Privatfahrzeug Cabanaconde-Chivay)
Der letzte Tag des Colca Trekks beginnt bereits um 4 Uhr morgens, damit wir der brennend heissen Sonne aus dem Weg gehen können. Gewappnet mit Taschenlampen beginnen wir die Wanderung hinauf nach Capanaconde und überwinden dabei 1000 Höhenmeter. Diejenigen, die von den vorherigen Tagen der Wanderung noch erschöpft sind, können sich ein Maultier mieten und entspannt auf deren Rücken den Aufstieg zurücklegen. Oben angekommen erwartet uns ein leckeres Frühstück. Anschliessend nehmen wir einen Bus, der uns zu verschiedenen Aussichtspunkten im Colcatal bringt. Weiter geht es nach Chivay, wo wir zu Mittagessen werden. Daraufhin fahren wir weiter nach Puno.
 
Tag 7: Titikakasee, Schwimmende Inseln der Uros, Taquile
Heute unternehmen wir einen Bootsausflug auf dem Titikakasee und besuchen die dortigen Inseln. Zuerst besuchen wir die Inseln der Uros, hier wohnen die Vor-Inkas, bekannt als “Tribu Acuática”. Die Eingeborenen konstruieren die Inseln selber, indem sie immer wieder neue Schichten aus Schilf, pflanzliche Fasern aus der Familie des Papyrus, beschichten. Zusätzlich nutzen sie dieses Material auch, um ihre Häuser und auch die Boote zu bauen. Wir fahren weiter mit dem Boot zu der Insel Taquile. Die Bewohner haben dort von Generation zu Generation ein effizientes soziales System aufgebaut. Wir werden viel über die Familien dieser Inseln lernen.
 
Tag 8: Puno – Cuzco
Mit einem touristischen Bus geht es weiter Richtung Cuzco. Auf dem Weg werden wir die Festung von Pukará besichtigen, welche aus der frühen Kultur der Tiahuanaco stammt. Auf einer Höhe von über 4’256 Metern werden wir die Grenzen von Cuzco und Puno überqueren. Daraufhin geht es weiter hinunter zum Dorf Sicuani, wo wir zu Mittag essen. Nach dem Mittagessen besuchen wir Raqui, Raqui ist das archäologische Zentrum der Inkas mit über 13 Metern hohen Mauern. Zudem besuchen wir den Tempel San Pedro in Andahuaylillas, welcher aufgrund der Verarbeitung von Gold und Silber auch sixtinische Kapelle der Anden genannt wird. Um 17.00 Uhr kommen wir schliesslich in Cuzco an. Dort werden wir zu Abendessen essen und auch die Nacht verbringen.
 
Tag 9: Valle Sagrado
Heute reisen wir in das Heilige Tal der Inkas, wobei wir die wunderschönen Ruinen der Gegend erkunden und die Architektur der Inkas bestaunen können. Zudem besuchen wir den Ort Ollantaytambo. 
 
Tag 10: Cusco – Mollepata – Soraypampa (Salkantay Trek)
Um ungefähr 5.00 Uhr morgens werden Sie in Ihrem Hotel abgeholt, um nach Mollepata zu fahren. Zwei Stunden später kommen Sie im kleinen Dorf Mollepata an. Dies ist ein 2’850 Meter hoch gelegenes Dorf. Das Klima der Umgebung ist mild und wir sehen bereits einige Berge (4’000 – 5’000 Metern über Meer), die zur Gebirgskette Salkantay gehören. Nach dem Frühstück beginnen wir mit der 7 bis 8 stündigen Wanderung. Auf dem Weg werden wir zu Mittagessen und danach weiterwandern, bis wir unser Camp in Soraypampa erreichen. 
Übernachtung in Zelten.
Enthaltene Mahlzeiten: Mittag- und Abendessen
 
Tag 11: Soraypampa – Chaullay (Salkantay Trek)
Nach unserem Frühstück können wir den Sonnenaufgang im Hintergrund des tropischen Berges Salkantay bestaunen. Wir starten mit unserer Wanderung, welche wieder 7 bis 8 Stunden dauern wird. Bei der Wanderung können wir ein sehr klares Echo und dessen Beeinflussung durch die verschiedenen Höhenstufen hören. Wir wandern durch den Canyon, der uns zum Salkantay führt und daraufhin weiter zur Schlucht Salkantay, welche uns zu einer beeindruckenden Seite dieses Berges führt. Anschliessend beginnen wir mit dem Abstieg bis zu Wayrapampa, wo wir zu Mittag essen werden. Unsere Wanderung geht weiter bis nach Chaullay. Dort werden wir in Zelten übernachten. 
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittag – und Abendessen
 
Tag 12: Chaullay – La Playa – Santa Teresa – Aguas Calientes
Heute brechen wir früh auf und durchqueren den Urwald, hier ist die Landschaft anders als die anderen zwei Tage und das Klima ist eher mild. Während der heutigen Wanderung können wir verschiedene Säugetiere, Vögel und weitere Tiere in ihren natürlichen Lebensräumen beobachten. Zudem haben wir die Chance mehr über die hier lebenden Menschen zu erfahren und die Wasserfälle von Waynapoco zu besichtigen. Daraufhin fahren wir zum Bahnhof von Machu Picchu und wandern 3 Stunden nach Aguas Calientes. Dort werden wir die Nacht im Hotel verbringen und etwas zu Abendessen.  
Übernachtung im Hotel.
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück, Mittag – und Abendessen
 
Tag 13: Aguas Calientes – Machu Picchu – Cusco
Heute ist es endlich so weit! Wir besichtigen die historische Stätte Machu Picchu. Um ca. 06.00 Uhr morgens geht es los und wir steigen zum Machu Picchu hinauf. Dies wird ungefähr 1,5 Stunden dauern. Mithilfe unseres Guides werden wir die Ruinen für 3 Stunden erkunden und mehr über die Inkas erfahren. Danach haben Sie freie Zeit, um sich selbst umzusehen. Zu einer ausgemachten Zeit beginnen wir mit dem Abstieg bis nach Aguas Calientes und nehmen dort den Zug nach Ollantaytambo. Von Ollantaytambo aus werden wir mit dem Bus nach Cuzco fahren. 
Enthaltene Mahlzeiten: Frühstück
 
Tag 14: Cuzco- freie Zeit
Am heutigen Tag haben Sie Zeit für sich und können selber die kleinen Gassen von Cusco erkunden oder sich am Plaza de Armas entspannen. Wir können Ihnen gerne Tipps über Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten von Cusco geben.
 
Tag 15: Cuzco – Lima- Huaraz
Am Nachmittag fliegen wir von Cusco nach Lima. Danach geht es weiter mit dem Bus bis nach Huaraz (Nacht im Bus)
 
Tag 16: Huaraz
Sie haben Zeit die Stadt Huaraz (3’100 Meter über Null) zu besichtigen und den Tag selbst zu gestalten. Wir übernachten in einem Hotel in Huaraz.
 
Tag 17: Huaraz – Caraz (2.400 m) – Cashapampa (2.900 m) Llamacorral (3.760 m)
In der heutigen Wanderung wandern wir vier Stunden zwischen Cordillera Negra und Cordillera Blanca. Nach einiger Zeit erreichen wir Cashapampa. Dort warten bereits unsere Esel auf uns, um uns beim Tragen unseres persönlichen Campinggepäcks zu helfen. Nun beginnen wir mit unserer Wanderung Richtung Santa Cruz. Nach 4-5 Stunden erreichen wir nun unser heutiges Camp Llamacorral, welches auf 3’760 Metern über Meer liegt. 
(Höhenunterschied:+ 860 Meter, Wanderungsdauer: ca. 4 bis 5 Stunden)
 
Tag 18: Llamacorral (3.760 m) Quebrada Arhuaycocha – Taullipampa (4.250 m)
Wir wandern sehr früh zur Schlucht Santa Cruz. Auf unserem Weg wandern wir an den Lagunen von Ichiccocha und Jatuncocha vorbei, wo wir die schneebedeckten Gipfel von Santa Cruz, Pumapampa, Curuicachajana, Quitaraju, Pucahirca, Rinrinjirca, Taullipampa, Artesonraju, Paria und Millishraju sehen können. Wir gehen die Schlucht Arhuaycocha hinunter und an einem Aussichtspunkt werden wir die Berge von Alpamayo zu Gesicht bekommen. Auch die Lagune, welche am Fusse des Nevado Quitaraju liegt, ist sehr beeindruckend. Einige Zeit später gehen wir zurück nach Santa Cruz und errechen das Camp von Taullipamapa.
(Höhenunterschied: + 490 m, Wanderungsdauer: ca. 5 bis 6 Stunden)
 
Tag 19: Taullipampa (4.250 m); Punta Unión (4.750 m) Quebrada Paria (3.870 m)
Heute wandern wir weiter über den Pfad “Punta Unión“, welcher auf 4’750 Metern über Meer liegt. Dabei haben wir einen super Blick auf die Berge Artesonraju, Quitaraju, Rinrijirca, Pucaraju und Taulliraju mit ihren schneebedeckten Gipfeln. Wir setzen die Wanderung nach Paria fort. Paria ist über 4’000 Metern über Meer und dort schlagen wir unser heutiges Nachtlager auf. 
(Höhenunterschied: + 500 m, Wanderungsdauer: ca. 7 bis 8 Stunden)
 
Tag 20: Schlucht de Paria (3.870 m) – Collo – Vaqueria Laguna 69 (4.400 m) Cebollapampa (3.450 m)
Die heutige Wanderung führt uns durch das Huaripampa Tal, wobei man in den schönen Döfern wie zum Beispiel Yurma, Huaripampa und Colcabamba vorbei wandert. Auf unserem Weg können wir zudem den schneebedeckten Berg von Chacraraju bestaunen. Unser Privatfahrzeug erwartet uns in Cerrol Collo, um nach Vaqueria zu fahren. Von dort aus steigen wir nach Cebollapampa hinauf. Auf unserer Wanderung machen wir eine Pause in Portachuelo (4767 m ü.d.M.), wo wir die schneebedeckten Gipfel von Huascaran, Chopicalqui, Huandoy, Pisco und Chacraraju bestaunen können. Daraufhin fahren wir mit dem Fahrzeug hinunter, bis wir “Km 42” erreichen. Von dort aus starten wir mit einer Wanderung bis zu Lagune 69, welche 4’400 Meter über Meer liegt. Wir gehen anschliessend zurück zu unserem Cam Cebollapampa (3850 Meter über Meer).
(Höhenunterschied: + 420 m, Wanderungsdauer: ca. 5 bis 6 Stunden)
 
Tag 21: Cebollapampa (3.850 m); Huaraz – Hotel Lima
Nach einem reichhaltigen Frühstück fahren wir nach Huaraz zurück, um unser letztes Mittagessen gemeinsam zu geniessen. Der Nachmittag steht allen frei zur Verfügung und später nehmen wir einen Nachtbus nach Lima.
 
Tag 22: Lima (Rückreise)
Am Morgen werden wir in Lima mit dem Bus ankommen. Von Lima aus können Sie sich anschliessend auf Ihre Rückreise oder Weiterreise begeben. 
 
 
Im Preis enthalten:
-Alle 3-Sterne Hotels einschliesslich Frühstück
-Übernachtungen sind generell im Doppel-/Zweibettzimmer
-Landesinterne Flüge Lima – Arequipa und Cusco – Lima
-Alle Transfers z.B. Flughafen – Hotel – Flughafen, Zug nach Machu Picchu, Boot auf dem Titikakasee
-Alle Eintritte zu Nationalparks, Kirchen, Klöstern, Museen, Kathedralen, Ruinen, Wanderwegen und anderen Attraktionen, die im Programm enthalten sind
-Alle Transporte sind privat, bis auf den Inka Trail und Valle Sagrado
-Lokaler Bus auf den Abschnitten Arequipa, Cabanaconde und Lima – Huaraz – Lima
-Alle lokalen Guides (Sprachen: Englisch und Spanisch) für die in unserem Programm enthaltenen Sehenswürdigkeiten und Wanderungen 
-Verpflegung während der Trekking-Touren
 
Nicht im Preis enthalten:
-Internationales Flugtickets
-Nicht auf dem Programm stehende Exkursionen oder Tickets
-Weiteres Essen, Snacks, Mineralwasser, Eintritte in Diskotheken sowie alkoholische Getränke
 
Informationen zum Essen:
In den Städten finden Sie landestypische und internationale Gerichte. Für Mittag – und Abendessen sollten ca. CHF 5-10 pro Tag und Essen eingeplant werden.
 
Geldwechseln:
In allen Städten finden Sie Wechselstuben für Schweizer Franken, US $ oder andere Währungen.
 
Konditionelle Anforderungen:
Wir legen häufiger eine längere Strecke zu Fuss zurück und das in Höhen zwischen 2’500 bis 4’500 Metern über Meer. Diese Wanderungen setzen eine gute körperliche Kondition und regelmässigen Sport voraus. Natürlich geben wir Ihnen immer genügend Zeit für die Akklimatisierung, da wir die Berge stets in angemessenem Tempo besteigen.
Falls Ihre Gesundheit allerdings nicht einwandfrei sein sollte, sollten Sie vor Reiseantritt Ihren Arzt aufsuchen und sich von ihm beraten lassen.
 
Was Sie mitbringen sollten
-Wanderschuhe
-Taschenlampe
-Sonnenschutz
-Kopfbedeckung
-angemessene Kleidung für jedes Klima, welchem wir auf der Reise begegnen
-Schlafsack (optional, kann auch vor Ort gemietet werden)